VORFREUDE - Adventskalender in Europa

Eine Ausstellung des Museums Europäischer Kulturen - Staatliche Museen zu Berlin in Verbindung mit dem aktuellen Gengenbacher Adventskalender „Andy Warhol“ und der Präsentation „20 Jahre Gengenbacher Adventskalender“

18.11.2017 bis 14.01.2018

 im Museum Haus Löwenberg

Ausstellung Vorfreude

ADVENTSKALENDER IM SUPERLATIV!

In Gengenbach herrscht Vorfreude. Ein Streifzug durch die Geschichte der Adventskalender in Europa wird
 ergänzt durch die Rückschau auf „20 Jahre Gengenbacher Adventskalender“ und den Auftritt der aktuellen
 Adventskalender-Fenster mit frühen Bildern von Andy Warhol.

Die Präsentation von etwa 200 Objekten aus der Sammlung des Museums Europäischer Kulturen beginnt mit den „Blättern für den Adventsbaum“ und zeigt die ersten gedruckten Kalender des Münchener Verlegers Gerhard Lang, die vor mehr als 100 Jahren erschienen. Der älteste gedruckte Weihnachtskalender ist zu sehen, den es 1904 als Beilage des Stuttgarter Tagblatts gab. Zu den bekanntesten und ältesten Verlagen christlicher Adventskalender gehören die St.-Johannis-Druckerei und der Verlag Ernst Kaufmann in Lahr. Als in den 1920er-Jahren Kalender mit Türchen zum Öffnen eingeführt wurden, begannen europäische
 Nachbarländer mit deren Herstellung. Nach 1945 trugen US-amerikanische Besatzungssoldaten zur Verbreitung bei. Die Kalenderproduktion orientierte sich zunehmend am internationalen Markt.

Die Ausstellung geht auch auf die unterschiedliche Entwicklung der Kalender in den beiden deutschen Staaten ein. Es gibt Ungewöhnliches zu entdecken, wie den „Abreiß-Advent“ aus dem Jahr 1989, bei dem die Berliner Mauer in 24 Tagen „abgerissen“ werden konnte. Ergänzend ist eine Auswahl gefüllter und zur Werbung genutzter Adventskalender zu sehen.

Die große Vielfalt zeigt, dass Vorfreude durch die Bildsprache gut gestalteter Kalender entstehen kann.

Parade-Auftritt für Adventskalender

Die Ausstellung „Vorfreude“ wird im Rahmen des Föderalen Programms der Stiftung Preußischer Kulturbesitz gezeigt. Das Museum Europäischer Kulturen der Staatlichen Museen zu Berlin präsentiert damit erstmals Ausschnitte aus seiner umfangreichen Kalendersammlung in Baden-Württemberg.

Unmittelbar gegenüber erstrahlen am weltgrößten Haus-Adventskalender frühe Arbeiten von Andy Warhol.
 Wundersame Engel, Tiere und Blumen, Akrobaten und Schuhe erzählen eine fantastische Bildergeschichte.

Eine Rückschau im Haus Löwenberg dokumentiert: Der Gengenbacher Adventskalender ist seit 1996 eine
 winterliche Erfolgsgeschichte.

Museum Haus Löwenberg
77723 Gengenbach
Hauptstr. 13
Telefon 07803 / 930141 oder 930143 Fax 40302
www.museum-haus-loewenberg.de
info@museum-haus-loewenberg.de

ÖFFNUNGSZEITEN

vom 18.11. bis 23.12.2017:
 Montag - Freitag:

14.00 - 20.00 Uhr
 Samstag, Sonntag:

12.00 - 20.00 Uhr
 
 vom 26.12. bis 14.01.2018:
 Dienstag – Freitag:

11.00 – 17.00 Uhr
 Samstag, Sonn- und Feiertag:

13.00 – 18.00 Uhr

(24., 25. und 31.12. sowie 01.01. geschlossen)

Führungen nach Vereinbarung

__________________________________________________________

Adventskalender-Führung

Lernen Sie alles Interessante, kuriose und informative zu unsererm Adventskalender kennen.

weiter »