ADVENTSMARKT LEIDER ABGESAGT!

Mit den am 23. November 2021 von der Landesregierung beschlossenen Regelungen, haben sich die Bedingungen für die Durchführung von Weihnachtsmärkten geändert. Die Verantwortlichen von Adventskalender haben in enger Abstimmung mit der Stadt die Möglichkeiten erörtert und kamen zum Schluss den Adventsmarkt in diesem Jahr nicht durchzuführen. Alle Verantwortlichen lassen sich hierbei von drei Anforderungen leiten: Einerseits, und mit höchster Priorität, Schutz von Gesundheit, Abwehr weiterer negativer Entwicklungen. Andererseits gibt es einen erkennbaren Bedarf der Bevölkerung, verantwortungsvoll gestaltete Erlebnisräume zu erfahren. Seit gestern gilt grundsätzlich auf Weihnachtsmärkten die 2G Plus Regel, das heißt, dass immunisierte Personen einen negativen Test vorweisen müssen. Dies hätte auch für den kontrollierten Gastronomiebereich gegolten, um hier auch größtmögliche Sicherheit zu bieten. Neu gilt nun auch für den weiteren Bereich des Marktes mit reinem Warenverkauf analog zum Einzelhandel die 3G Regel und durch die hohe Inzidenz des Ortenaukreises künftig die 2G Regel. Das würde bedeuten, dass auf dem gesamten Markt Zugangskontrollen durchgeführt werden müssten. Dies kann aus nachvollziehbaren Gründen für einen Markt der sich über die gesamte Innenstadt erstreckt nicht umgesetzt werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Gerne hätten wir den bereits geleisteten riesigen Aufwand mit der Durchführung belohnt und haben hier sämtliche Möglichkeiten abgewogen.  

Leider lässt die aktuelle Situation keine andere Möglichkeit zu, bei einem verantwortungsvollen Umgang mit den Gegebenheiten.

Die Absage des Marktes ist für uns alle sehr schmerzhaft.

 

Was wird stattfinden?

Natürlich wird das Rathaus leuchten. Der Kleine Prinz wird sich am weltgrößten Adventskalender für große Kunst präsentieren. Die Bilder von Antoine de Saint Exupéry leuchten ab dem 1. Dezember jeden Tag und verwandeln das Rathaus in eine Schatztruhe der Phantasie. Das Ganze eingebettet in die weihnachtlich beleuchtete Altstadt. Die Museen zeigen hochrangige Ausstellungen und die Gastronomie wie auch der Einzelhandel laden zu einem Besuch ein.

Kommen 
und Staunen

jedes Jahr bis 6. Januar zu besichtigen